Sa

04

Feb

2017

Schulinterne Fortbildung - Interview mit Micha Busch

Jahrelang habe ich alleine daran gearbeitet, wie man den Unterricht mit neuen Medien (insbesondere Videos) anders gestalten und vielleicht besser machen kann. Nun ist es aber auch an der Zeit, meine eigenen Kollegen "ins Boot zu holen". Die Möglichkeiten der digitalen Bildung sind so facetten- und zahlreich, dass man gar nicht weiß, wie anfangen. Wie bilde ich meine Kollegen fort, bzw. motviere ich sie zum Einsatz neuer Medien?

Ich hatte dann begonnen, im Internet nach Vorlagen zu suchen und bin über Micha Busch und seine Homepage gestolpert. Über Twitter hatten wir dann einen Skype-Termin vereinbart, dass er mir von seinem Fortbildungskonzept berichten kann. Das war so ergiebig, dass wir beschlossen haben, meine Fragen und seine Antworten in einem Blogartikel zu veröffentlichen. Vielleicht hilft dies auch anderen Kollegen weiter, die an Ihrer Schule vor einer ähnlichen Herausforderung stehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

25

Jan

2017

Plickers - einfach unkompliziert

Alles begann mt einem Tweet.

Auf meinen Flip-Fortbildungen erzähle ich den Kollegen immer von learningapps.org, kahoot,... Das Problem bei diesen Feedback/Quiz-Tools, die SchülerInnen müssen mit dem Internet verbunden sein, um mitzumachen. Diese Möglichkeit gibt es aber nicht in jedem Klassenzimmer. Der Tipp von einem Kollegen: Plickers.

Gleich einen Tweet rausgeschickt, um herauszufinden, wer in meinem Twitter-Netzwerk damit bereits Erfahrungen gemacht hat. Unglaublich, da kamen so viele Antworten. Die mMn beste von Barbara Jager, sie hat sogar Erklärvideos dazu auf YouTube veröffentlicht und einen Blogartikel verfasst. Diesen darf ich nun auch auf meiner Homepage mit Euch teilen (Ursprünglich wurde er zuerst hier veröffentlicht).

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

05

Sep

2016

Partizipation - Beitrag zur Blogparade

In einem für mich schön auf den Punkt gebrachten Blogartikel "ich entscheide", hat Jan-Martin Klinge über die Überforderung geschrieben, wenn man Kindern oder SchülerInnen in bestimmten Momenten eine Wahl lässt. Dejan Mihajlovic sieht darin aber eine Gefahr: Wenn der Lehrer entscheidet, vernachlässigen wir dann nicht die Demokratisierung und ruft zur Blogparade auf.
Ich möchte in meinem Blogartikel von meinen Erfahrungen bezüglich Partizipation berichten. Ich war Verbindungslehrer, lege meinen Unterricht mit Flipped Classroom in die Verantwortung der SchülerInnen, verteile so viele Aufgaben wie möglich an sie und möchte, dass mit der Mittleren Reife selbstbewusste, eigenständig kreativ denkende und vor allem mündige SchülerInnen unsere Schule verlassen um sich auch politisch zu engagieren. Gleichzeitig sehe ich mit wachsender Sorge, dass Übergabe von Verantwortung in zu vielen Fällen zu Gegenteiligem führt: Überforderung.

mehr lesen 3 Kommentare

Mi

23

Mär

2016

WhatsApp und YouTube verändern das Lernen und Lehren

Was habe ich mich früher über erwachsene Menschen aufgeregt, die uns Schüler nicht verstehen konnten oder wollten. Für mich war meine jugendliche Art zu leben und zu lernen völlig rational, warum wollte man uns nicht so wertschätzen wie wir sind und kam stattdessen immer wieder auf die guten alten Werte zu sprechen: “Früher war alles besser, des neumodische Zeugs bringt nix…”

 

mehr lesen 0 Kommentare

Do

05

Mär

2015

Tablet als Tafelersatz

Stellen Sie sich vor, Sie müssen nicht mehr an der Tafel stehen und schreiben, nicht mehr den Schülern den Rücken zukehren, Sie können Ihre zentrale Rolle aufgeben und sich unter die Schüler mischen für dezentrale Unterrichtsformen ohne dabei auf eine Tafel zu verzichten... Das geht nicht? Das geht!!!

Alles was man dazu braucht, ist ein DONGLE. Ich habe mir den von Cloudnetgo gekauft, kostet 40 Euro und lässt sich nur mit einem Einstecken an einen Beamer (HDMI-Anschluss erforderlich) installieren. Im Video weiter unten erkläre ich, wie das genau aussieht (Vorsicht Handkamera)

In Verbindung mit einem Tablet oder Smartphone kann man auf diese Weise Unterrichtsinhalte präsentieren. Damit werden sogar die in meinen Augen völlig überteuerten Smartboards o.Ä. verzichtbar. An jedem Ort im Klassenzimmer kann man nun veranschaulichen, Präsentationen ablaufen lassen oder Notizen ergänzen.

Ein weiterer toller Aspekt ist die Verknüpfungsmöglichkeit mit anderen Endgeräten. Als Lehrer kann ich die Verbindung trennen und ein Schüler verbindet sich mit seinem Gerät, um seine Inhalte zu präsentieren. Einzige Vorraussetzung ist, dass z.B. das Handy ScreenMirroring unterstützt.

mehr lesen 1 Kommentare

Freuen würde ich mich über jede Art von Feedback, entweder im Gästebuch oder hier als Nachricht.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.