Snagit 13 - Videos erstellen

Screencastsoftware (also Programme, die den Bildschirm und alles was darauf passiert abfilmen) gibt es wie Sand am mehr. Man kann damit Videos für den Unterricht selbst erstellen (hier habe ich beschrieben, wie ich es mittlerweile mache) oder auch von den Schülerinnen und Schülern erstellen lassen (hier meine Erfahrungen dazu). 

Auf Fortbildungen und für Einsteiger bin ich immer auf der Suche nach kostenlosen Programmen. Bisher hatte ich dazu camstudio und screencastomatic in Verwendung. Erstgenanntes ist beinahe veraltet und muss erst eingestellt werden. Darüber hinaus kann man keine Kamera integrieren und gelegentlich hängt sich das Program am Ende auf. Screencastomatic läuft da deutlich besser, allerdings schlagen in letzter Zeit Firewalls beim Rendern eines Filmes an. Wird da vielleicht das eigene Video vom Provider nicht nur auf der eigenen Festplatte, sondern auch auf deren Server gespeichert?

Auf der Suche nach einer neuen Software bin ich bei Snagit13 hängen geblieben. Es gibt eine 15tägige kostenlose Vollversion (unter Angabe einer Mailadresse) und selbst in der gekauften Version ist sie nicht so teuer wie andere Programme. Lizenzierungsmodelle für Schulen hier. In diesem Video hands-on eine kurze Einführung: Vom Download bis zur Aufnahme.

Das Tolle: Man kann damit ganz schnell Videos erstellen, per Button zwischen WebCam und Bildschirmaufnahme hin und her switchen und damit zwischen Ansprache und Zeigen unterscheiden. Selten ist es sinnvoll, beides gleichzeitig zu machen, da man sich immer nur auf Eines konzentrieren kann. Im Nachhinein kann man Versprecher herausschneiden und mit Textfelder usw. versehen. Ein großer Vorteil gegenüber den anderen Programmen, braucht man da oft ein zusätzliches Schnittprogramm.

Darüberhinaus kann man auch entscheiden, ob man ein gif, ein mp4-Video oder nur einen Screenshot aufnimmt. Gerade das gif hat in Zeiten von Lernplattformen für mich ein großes Potential. Es ist ein Bild, das Gefilmtes immer wieder zeigt. Es wird automatisch ausgelöst, sobald man es anschaut. Also kein Play-Button wie beim Video. (siehe Beispiel Pythagoras)

Vielleicht ist dieses Programm ja auch für Sie etwas? Was verwenden Sie als Screencast-Software?

by the way: Ich habe keinen Vorteil davon, dass ich dieses Tool vorstelle. Hier zwei weitere (vorerst) kostenlose Videos zu Screencastprogrammen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Stefan (Montag, 15 Mai 2017 11:15)

    Ich verwende oCam unter Windows7 und Windowstaste+G unter Windows 10.

Freuen würde ich mich über jede Art von Feedback, entweder im Gästebuch oder hier als Nachricht.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.